Programm und Dioramenwettbewerb

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

Programm:

 

Denis Huré:      Figurenschnitzen aus Resin

Alfred Umhey:  Figurenumbau mit dem Lötkolben

Jörg Schilling:   Vortrag über Formenbau

 

(Liste wird fortgeführt)

 

 

 

 

Wettbewerbsregeln:

 

Teilnehmen darf jeder Dioramenbauer. Eingereichte Dioramen müssen im Maßstab 1:72 sein.

Nicht erlaubt sind gewaltverherrlichende oder pornografische Darstellungen sowie verfassungsfeindliche Symbole, die nach deutschem Recht verboten sind.

Der Veranstalter behält sich vor, Exponate, die den Regeln widersprechen, abzulehnen.

Die Dioramen müssen eigenhändig gebaut und gestaltet sein.

Die Dioramen sollen anonym beschriftet sein (Thema, Gegenstand der Darstellung oder Titel).

 

Die Wettbewerbsannahme findet statt am 19.11.2016 von 12:00 bis 14:00 Uhr.

Die eingereichten Stücke werden von einer Fachjury bewertet.

Die Bewertung ist eine Tatsachenentscheidung und somit unantastbar.

Die Bewertung erfolgt nach offenem Standard, mehrere Medaillen können vergeben werden.

Es wird eine „Best of Show“-Auszeichnung vergeben.

Die Exponate müssen bis zur Beendigung der Siegerehrung im Wettbewerb verbleiben.

Für Schäden an den Exponaten wird seitens des Veranstalters keine Haftung übernommen, die Teilnahme am Wettbewerb geschieht in eigener Verantwortung.

Die Preisverleihung findet am 20.11.2016 gegen 15:00 Uhr statt.


 
 

Kategorien:

1. Figuren-Dioramen, Historisch, Science Fiction, Fantasy, unter 20cm x 20cm im Maßstab 1/72

2. Figuren-Dioramen, Historisch, Science Fiction, Fantasy, im Maßstab 1/72 (Größe offen)

Es dürfen pro Teilnehmer maximal zwei Dioramen pro Kategorie in den Wettbewerb eingebracht werden.

Alle Dioramen werden nach fünf Kriterien beurteilt. Je Kriterium werden ein bis fünf Punkte vergeben, von schwach bis perfekt.

 

 

Kriterium 1: Handwerk: Präzision, Sorgfalt, Sauberkeit, Angemessenheit der angewandten Techniken für Landschaft, Häuser, Bäume, Figuren, Fahrzeuge, Sockel, Raumaufteilung etc.

 

Kriterium 2: Detaillierung: Wurden Details sinnvoll herausgearbeitet?

 

Kriterium 3: Stimmigkeit: Interaktion der Figuren, historische bzw. sachliche Korrektheit, Recherche, künstlerische Entscheidungen.

 

Kriterium 4: Bemalung: Figuren, Fahrzeuge, Zubehör.

 

Kriterium 5: Gesamteindruck: Wie wirkt das Modell auf den Betrachter?

 

 

 

______________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

Programme:

 

 

Denis Huré:           Carving figures from resin

Alfred Umhey:      Converting figures with soldering iron

Jörg Schilling:       Talk on making molds for casting

(to be continued) 

 

 

 

Competition Rules:

 

 

All diorama builders may participate. Dioramas entered have to be built to 1/72nd scale.
Presentations of a violent or pornographic character, as well any symbols of a political nature prohibited by German law must not be entered into the competition.
The hosts are entitled to remove entries that do not comply with the competition rules.


All entries must be made by the participant himself.

Dioramas should be entered anonymously, with a short description of the subject matter or a title.

Entries will be received on November 11, 2016, between 12 and 2 p.m.

The entries will be judged by a jury of diorama and figure modelling experts.
The jury decisions are final and cannot be appealed against.

Entries will be rated according to an open system, so several medals may be awarded.

The best entry will receive a Best of Show.
The exhibits must not be removed befored the award ceremony has ended.
The organizers accept no liability for damages caused to exhibits.
The award ceremony begins on Nov. 20, 2016 around 3 p.m.

 

Categories:

1. Small vignettes and dioramas (historic, science fiction, phantasy) under the size of 20 by 20 cm

2. Dioramas (historic, science fiction, phantasy) as from 20 by 20 cm and above

 

Each participant is allowed to enter two dioramas per category.

Diorams will be judged according to five criteria. Each criterion may receive from one (weak) to five (excellent) points.

 

 

Criterion 1: Craftsmanship: Precision, accuracy, care, proper techniques for landscaping, structures, trees, figures, vehicles, base, use of space etc.

 

Criterion 2: Detailing: Have details been adequately shown?

 

Criterion 3: Coherence of presentation: Interaction of figures, historical and thematic accuracy, research, decisions of an artistic nature.

 

Criterion 4: Painting: figures, vehicles, accoutrements.

 

Criterion 5: Overall impression: What impression does the viewer get from the model?